Standortbestimmung und Verbesserung für Chemie- und Industriekläranlagen

Start neuer Projektrunde im September 2018

Nach erfolgreichen Erfahrungen in vorangegangen Jahren starten zurzeit Chemie- und Industriekläranlagen eine neue Projektrunde.

Mit dem Projekt erhalten Betreiber von Chemie- und Industriekläranlagen eine qualifizierte Standortbestimmung auf der Grundlage der Methode der bundesweiten kommunalen Kläranlagenrunde. Die differenzierte Kosten- und Leistungsrechnung auf Kläranlagen(teilprozess)ebene dient als Ausgangspunkt für die Generierung von individuellen Verbesserungsmaßnahmen.

Projektergebnisse werden für den Sommer 2019 erwartet.

Interessierte Betreiber wenden sich an Pamela Raehmel.

Bestätigen
Abbrechen