Ermittlung Personalbedarf für den Betrieb kommunaler Kläranlagen

33 Führungskräfte von Kläranlagen informieren sich auf DWA Veranstaltung im November 2017 über neues Merkblatt M271

Hohe und weiter steigende Anforderungen an die Reinigungsleistung, hohe Verfügbarkeit der Anlagen, Energieeffizienz sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz erfordern qualifizierte Fach- und Führungskräfte in ausreichender Zahl und in einer rechtssicheren Organisation. Die daraus resultierenden Personalkosten stellen neben den Kosten für Energie, Instandhaltung, Betriebsstoffe und Abwasserabgabe einen wesentlichen Anteil der Betriebskosten dar.

Die DWA-Arbeitsgruppe KA-12.2 hat den Zeitbedarf und die Qualifikationsanforderungen für den Betrieb von Kläranlagen neu ermittelt. Die aquabench hat dies mit Ihren Erfahrungen und Daten aus über 20 Jahren Benchmarking Kläranlagen wesentlich unterstützt.

Mehr als 33 Führungskräfte haben sich am 8. November 2017 in Kassel über das Merkblatt und die Grundsätze der Personalermittlung kommunaler Kläranlagen informiert. Herr Peter Graf, Geschäftsführer der aquabench, hat dabei über die Datengrundlagen informiert.

aquabench unterstützt Betreiber von Anlagen bei Anwendung der Personalbedarfsermittlung.

Ansprechpartner: Marius Wilke